Vistra Luxemburg fertiggestellt

Sieben Jahre nachdem Heyligers das erste Gebäude von Vistra Luxemburg entwerfen durfte, folgte in diesem Jahr der Entwurf für eine neue, größere Niederlassung (4000 m2). Im vergangenen Monat wurde das neue Büro, im Geschäftsviertel Kirchberg, fertiggestellt. Vistra fusionierte mit Orangefield. Das neue Gebäude umfasst fünf Etagen, darunter eine Besprechungsetage und eine Manageretage. Neben den gebräuchlichen „flexiblen“ Arbeitsplätzen umfasst das Büro Räume für konzentriertes Arbeiten, Telefonzellen, ein Boardraum, geschlossene Verhandlungsräume, offene Austausch-Gelegenheiten, ein Restaurant und einen Fitnessraum. Auf den Arbeitsetagen schuf Hd+p eine zentrale Stelle, in der die verschiedenen Arbeitsbereiche aufgenommen wurden. Wichtige Ausgangspunkte für den Entwurf waren die Akustik, das Licht, Schrankraum und Wiedergebrauch. Hd+p ist verantwortlich für den Entwurf und das Projektmanagement.